Orthopädische Maßschuhe

Bei schweren Fußdeformitäten, Amputationen oder neurologischen Defekten wie spastische oder schlaffe Lähmungen werden von dem orthopädischen Fachärzt häufig Orthopädische Maßschuhe verordnet. Diese müssen nicht per se auf dem ersten Blick orthopädisch aussehen. Das Erscheinungsbild ist im Wesentlichen von der medizinischen Indikation abhängig. Daraus ergibt sich, ob z.B. ein Halbschuh ausreichend oder ein Stiefel notwendig ist, ob Kappen zur Stabilisierung, aufwändige Entlastungsbettungen oder Sohlenkonstruktionen erforderlich sind. Insbesondere mit der Gestaltung des Schafts läßt sich neben der Funktion auch auf das Aussehes des Schuhs Einfuß nehmen.

 

Grundlage eines jeden Schuhes, also auch eines orthopädischen Schuhs, ist der Leisten. Dieser wird nach dem Abgipsen und Maßnehmen des Fußes im ersten Schritt erstellt. Der Leisten ist sozuagen das Abbild des Fußes, um den herum der Schuh gebaut wird. Dies erfolgt in vielen Einzelschritten in handwerklicher Arbeit, bis letztendlich ein Schuh daraus wird.

Beispiele orthopädischer Schuhe

Fuß-Orthopädie

Graumann GmbH

Langelohe 69

25337 Elmshorn

info@fuss-graumann.de
Tel.: 0 41 21 / 7 39 00

Fax: 0 41 21 / 78 75 02

 

Öffnungszeiten:

Mo-Do:

08:00 - 12:00 Uhr

14:00 - 18:00 Uhr

Fr:

08:00 - 12:00 Uhr

 

Wir haben am Fr. 4.Okt. geschlossen!